Zusammenfassung >>

Die österreichische Solarpreisverleihung von EUROSOLAR AUSTRIA zeichnet jährlich herausragende Projekte und Initiativen aus, die erneuerbare Energien auf besondere Weise nutzen. In der Kategorie "Solares Bauen" erhielt SONNENKRAFT den begehrten Preis für sein innovatives Solarflugdach. Das Projekt überzeugte durch die Mehrfachnutzung, da es grüne Energiegewinnung mit dem Schutz von Lagerware vor Wind und Wetter kombiniert. Darüber hinaus liefert das Solarflugdach nicht nur grünen Strom, sondern amortisiert sich auch innerhalb kürzester Zeit.

SONNENKRAFT gewinnt heiß begehrten Österreichischen Solarpreis

Die Österreichischen und Europäischen Solarpreise werden von EUROSOLAR AUSTRIA seit 1994 an Gemeinden, kommunale Unternehmen, private Personen, Ingenieure, Architekten, Eigentümer von Anlagen sowie an Organisationen vergeben, die Erneuerbare Energien auf besondere Art und Weise nutzen. Mit der Verleihung soll das Thema Erneuerbare Energien in die breite Öffentlichkeit getragen werden. Ausgezeichnet werden herausragende innovative Projekte und Initiativen von Anwendungen Erneuerbarer Energien in verschiedenen Preiskategorien. Dieses Jahr durfte SONNENKRAFT einen der heißbegehrten Awards in der Kategorie „Solares Bauen“ entgegennehmen. Ausgezeichnet wurde das Unternehmen für sein Solarflugdach. Überzeugen konnte das innovative Projekt vor allem durch die Mehrfachnutzung: grüne Energiegewinnung & Schutz der Lagerware vor Wind & Wetter.

Freudestrahlend nahm Peter Prasser, Geschäftsführer SONNENKRAFT (2. v. l.) stellvertretend für 200 engagierte Mitarbeiter von SONNENKRAFT den Österreichischen Solarpreis bei der Preisverleihung im Haus des Meeres in der Kategorie „Solares Bauen“ entgegen.

STATEMENT >>

„Wir produzieren Energie aus Österreich für Österreich und Europa und sehen ein enormes Wachstumspotenzial für Photovoltaikmodule in heimischer Fertigung mit Qualität „Made in Austria“. Was liegt also näher, als die Lagerfläche mit Doppelglas-Modulen, die im eigenen Werk gefertigt werden, auszustatten“, so Peter Prasser. 

Die Energiewende gelingt nur mit cleveren Lösungen

„Wir bieten innovative Lösungen, damit in erster Linie bereits versiegelte Flächen für die Erzeugung von Photovoltaik-Strom verwendet werden können. Mit unseren Doppelglas-Modulen können Hallen, Terrassen, Zäune, E-Carports oder auch Fassaden mit Photovoltaikmodulen ausgestattet werden, die nicht nur gut aussehen, sondern Energie liefern und Kosten sparen“, so Peter Prasser, Geschäftsführer SONNENKRAFT. Entstanden ist die Idee des Solarflugdachs, weil SONNENKRAFT aktuell 8,5 Millionen Euro am Standort St. Veit in den Aufbau einer neuen Produktionslinie für Photovoltaikmodule investiert. Die Kapazität des Werks wird fast verdoppelt – von 180 Megawatt auf 340, das entspricht der Produktion von 3000 Modulen pro Tag, so dass 300 Haushalte pro Tag mit einer Eigenanlage ausgestattet werden können.

Mit der Kapazitätserweiterung müssen auch neue Lagerflächen geschaffen werden. Zuerst wollte SONNENKRAFT in eine Konstruktion mit Planen investieren, hier war jedoch schnell klar, dass dies nicht die optimale Lösung darstellt, da die Konstruktion weder eine lange Lebensdauer noch ein ansprechendes Design aufgewiesen hätte.

Photovoltaikanlagen, die kostengünstig und effizient arbeiten und sich harmonisch in die Gebäudelandschaft integrieren lassen, sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Das schützt unser Klima und sorgt für eine umweltfreundliche Energiegewinnung.

Keyfacts zum größten Solarflugdach:

  • 280 kWp Anlagenleistung
  • 325.000 kWh/a Jahresertrag
  • 153.068 kg/a vermiedene CO2-Emissionen
  • 800 Stück Doppelglas-Module
  • 8 Wochen Bauzeit

SONNENKRAFT hofft, auch eine Vorreiterrolle für andere Industriebetriebe einzunehmen, da die Lagerhalle mit Solarflugdach nicht nur die Lagerware für Umwelteinflüssen schützt, sondern dem Unternehmen grünen Strom liefert und sich so auch innerhalb kürzester Zeit amortisiert.

Photovoltaikanlagen, die kostengünstig und effizient arbeiten und sich harmonisch in die Gebäudelandschaft integrieren lassen, sind ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Das schützt unser Klima und sorgt für eine umweltfreundliche Energiegewinnung.